Nachhaltige Wellness-Infos für ein besseres Leben
Get Adobe Flash player

Monatsarchive: Januar 2012

Sango Korallen gegen Mangelernährung

Die Wirkung der Sango Meereskorallen bei Kalzium Mangel und Magnesium Mangel

Stress und Übersäuerung senken die Leistungsfähigkeit und viele haben gerade in wirtschaftlich komplizierten Zeiten ein verständliches Interesse am Erhalt ihrer Energien. Mit Sango Korallen scheint jetzt ein neues Produkt zu existieren, das vor Kalzium Mangel, Magnesium Mangel und Osteoporose schützt. Das bekannte Wellness-Portal Ihr-Wellness-Magazin.de hat jetzt in einem neuen Artikel die wichtigsten Informationen zu Sango Meeres Korallen in einem lesenswerten Artikel zusammengefasst. Interessierte erfahren Wissenswertes über Herkunft und Anwendung sowie Wirkungen und Risiken der zeitgemäßen Nahrungsergänzung.

Mangelernährung ist eine Zivilisationsfolge, die die Lebensqualität negativ beeinflusst und das Leben verkürzen kann. Die Wissenschaft hat daher schon lange ein Augenmerk auf Regionen mit überdurchschnittlich alter Bevölkerung. In Japan wurde mit den Sango Korallen jetzt eine natürliche Nahrungsergänzung entdeckt, die Stress und Übersäuerung effektiv bekämpft. Im aktuellen Artikel erklärt Ihr-Wellness-Magazin.de ausführlich, wie Sango Meeres Korallen einem schädlichen Kalzium Mangel und den Folgen von Magnesium Mangel entgegenwirken. Beide Elemente sind an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt, so dass Verbraucher mit der Einnahme von Sango Korallen einer Vielzahl stressbedingter Gesundheitsprobleme entgegentreten können.

Die Einnahme natürlicher Nahrungsergänzungen zur Vorbeugung von Mangelerscheinungen erfordert einen verantwortungsbewussten Umgang. Die Zunahme zivilisationsbedingter Gesundheitsprobleme hat ein großes Angebot an Hilfsmitteln hervorgebracht. Ihr-Wellness-Magazin.de sorgt mit dem aktuellen Artikel über Sango Korallen mit sachlicher Information dafür, dass niemand ausschließlich auf die Herstellerangaben der Kapseln und Pulver aus Sango Meereskorallen angewiesen bleibt. Informationen über biologische Zusammenhänge bei Kalzium Mangel oder Magnesium Mangel sowie Details der möglichen Nachteile bei der Einnahme von Sango Meeres Korallen geben modernen Verbrauchern die Sicherheit, sich im Vorfeld der Anwendung über sämtliche wichtigen Aspekte aufgeklärt zu fühlen.

Gesundheitsbewusste Verbraucher finden die umfangreichen Informationen über Sango Korallen jetzt gebündelt unter: Sango Meereskorallen

Neues Aloe Vera Infoportal mit interessanten Fakten jetzt online

Aufgeklärte Verbraucher informieren sich jetzt über die Anwendung und Aloe Vera Wirkung auf aloe-vera.infos-tipps.eu

Das Liliengewächs Aloe Vera ist eine Pflanze mit zahlreichen volkstümlichen Namen und noch mehr wohltuenden Wirkungen. Schon lange ist bekannt, dass die innerliche oder äußerliche Aloe Vera Anwendung pflegende und heilende Wirkungen entfaltet. Obwohl die positiven Aspekte kein Geheimnis mehr sind, gibt es noch immer unbekannte Seiten der vielseitigen Zier- und Heilpflanze. Kursierendem Halbwissen steuert das neue Onlineportal in umfangreichen Kapiteln ebenso kenntnisreich entgegen wie es weniger bekannte Anwendungsgebiete und Darreichungsformen vorstellt. Die übersichtliche Präsentation der Fakten ist eine Einladung an interessierte Verbraucher, sich grundlegende Kenntnisse anzueignen oder Details nachzuschlagen.

Die ganzheitliche Aloe Vera Wirkung ist allgemein anerkannt. Mehr als 250 derzeit bekannte Inhaltsstoffe der Aloe Vera haben dazu beigetragen, dass Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetika aus der Pflanze in vielen Haushalten zum Alltag gehören. Hochwertige Nähr- und Vitalstoffe machen Aloe Vera zum beliebten Anti-Aging-Mittel. Viele Verbraucher schätzen außerdem die positiven Wirkungen der Aloe Vera Anwendung auf das Immunsystem und die Verdauung. Weil die „heilende Wüstenlilie“ auch als Zimmerpflanze und als Hausapotheke auf der Fensterbank beliebt ist, gibt das neue Infoportal auch für diesen Einsatzbereich der Pflanze zahlreiche Tipps zu Kauf, Pflege und zur Herstellung eigener Pflegeprodukte und Heilanwendungen.

Die Redaktion des neuen Aloe Vera Infoportals hat sich der Sachlichkeit verpflichtet. Unter den über 25 Menüpunkten finden sich neben kompetenten Vorstellungen der vielfältigen Nutzungen auch wichtige Hinweise auf mögliche Nebenwirkungen der Aloe Vera Anwendung. Tipps zu Dosierungen und eine Darstellung der möglichen Risikofaktoren bei der Verwendung von Aloin und anderen Inhaltsstoffen vervollständigen die als Beratung konzipierte Website. Das breite Themenspektrum erlaubt kritischen Verbrauchern, selbständig eine fundierte Nutzen-Risiko-Analyse zu einzelnen Präparaten anzustellen.

Interessante Fakten über die Aloe Vera Wirkung und zahlreiche Anwendungen der Pflanze sind ab sofort zu finden unter: Aloe Vera 

Schöne Reiseziele aus aller Welt

Pünktlich zu Beginn des Reisejahres 2012 stellt das beliebte Wellness-Portal schöne Reiseziele auf allen Kontinenten vor

Zwischen Fernweh und Vorfreude lädt eine neue Artikelserie des populären Wellness-Portals Ihr-Wellness-Magazin.de ein, schöne Reiseziele virtuell kennenzulernen. Reiselustige finden übersichtlich nach Jahreszeiten sortierte Reiseideen, die zum Stöbern und Träumen anregen. Inspirationen für Winterflüchtlinge finden sich gleichberechtigt neben Beispielen für Städte- und Wellnessreisen, bei denen Kulturliebhaber auf ihre Kosten kommen. Übersichtlich bündelt die jetzt veröffentlichte umfangreiche Artikelserie Informationen zu interessanten Reisezielen weltweit. Von Januar bis Dezember sind zu jeder Jahreszeit touristische Verlockungen für jeden Geldbeutel zu entdecken.

Reisen ist Wellness, die bildet. Aufregende Sinneseindrücke in außergewöhnlicher Umgebung fördern nachhaltig das Wohlbefinden. Je nach Temperament des Reisenden eröffnen Reiseziele in nah und fern Horizonte. Von abenteuerlichen Fernreisen bis zum klassischen Wellnessurlaub zeigt das aktuelle Themen-Special von Ihr-Wellness-Magazin.de unzählige Anregungen für attraktive Reiseziele. Dabei stehen Gesundheit und Erholung im Vordergrund. Die Präsentation spannender Traumziele abseits bekannter Pfade führt Leser des Wellnessportals direkt in den nächsten Traumurlaub. Mit einem virtuellen Vorgeschmack auf Sport, Abenteuerlust und Romantik wird beim Stöbern die schönste Zeit des Jahres eingeleitet.

Wer es nicht erwarten kann, flieht aktuell vor dem Grau in die Sonne Südafrikas oder bucht ein umfangreiches Wellnessprogramm in den Alpen. Für viele Reiselustige ist die Vorfreude ein wichtiger Teil des Vergnügens und sie schwelgen schon jetzt in den Vorschlägen für Juli oder August, wenn der Sommer zum erfrischenden Tauchurlaub lockt. Schöne Reiseziele haben immer Hochsaison und der Skiurlaub zum Jahresabschluss ist nur eine Idee, möglichst lange Vorfreude zu genießen. Die übersichtliche Struktur der neuen Artikelserie erlaubt Fernweh für Familien und alle, die es unabhängig von Schulferien in die Welt zieht. Ihr-Wellness-Magazin.de bietet ganzjährig einen Anlaufpunkt für die kleine Flucht aus dem Alltag zu den reizvollsten Reisezielen der Welt.

Tipps und Anregungen für schöne Reiseziele finden Reiselustige jetzt unter: Schöne Reiseziele

Hautpflege im Winter

Der Winter stellt an den Körper, insbesondere an die Haut, ganz andere Ansprüche als der Sommer. Sehr niedrige Temperaturen verändern die Talgproduktion der Haut und schwächen so ihre natürliche Schutzschicht, die trockene Heizungsluft entzieht der Haut noch zusätzlich Feuchtigkeit und führt somit zu einer doppelten Belastung, die nur durch zusätzliche Pflege ausgeglichen werden kann.

Flüssigkeit
Die in den meisten Räumen vorherrschende sehr trockene Heizungsluft entzieht der Haut Feuchtigkeit und verursacht ein Spannungsgefühl auf der Haut, das sogar zu kleinen Rissen führen kann. Luftbefeuchter und Zimmerpflanzen sorgen für ein angenehmeres Raumklima und schonen Schleimhäute und Haut. Noch wichtiger ist aber eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme und vitaminreiche Ernährung. Auch in der kalten Jahreszeit sollten mindestens 2 Liter Wasser oder Tee täglich getrunken werden. So werden die Zellen der Haut auch von „innen“ ausreichend versorgt.

Feuchtigkeit
Auch wenn es sich eigenartig anhört – langes, ausgiebiges Duschen und Baden ist gerade in im Winter Gift für die Haut. Wer allerdings nicht auf das wärmende Vollbad oder die Dusche verzichten möchte, sollte die Wassertemperatur nicht zu hoch wählen und ein Bade- bzw. Duschöl nutzen, das die Haut leicht fettet. Zusätzliche Entspannung bringt anschließend eine feuchtigkeitsspendende Körperlotion.

Handpflege
Nicht zu unterschätzen sind die kleinen, feinen Risse, die bei extremer Kälte an den Händen entstehen. Handcreme und Handschuhe gehören zu den wichtigsten Utensilien, um die Hände vor den Kälteverletzungen zu schützen. Heilen witterungsbedingte Verletzungen nicht in einem angemessenen Zeitraum ab und kommt es zu Juckreiz und Entzündungen, ist der Gang zum Hautarzt unvermeidlich.

Pflege für unterschiedliche Hauttypen
Im Gegensatz zur landläufigen Meinung benötigt jede Haut im Winter eine ganz besondere, auf den Hauttyp abgestimmte Pflege. Für fettige Haut sollte auch eine fettreiche Pflege verwendet werden. Denn sinkt der Feuchtigkeitsgehalt der Haut, produziert der Körper nur mehr Talg um die Haut nachzufetten und die Hautprobleme verschlimmern sich. Die Gesichtscreme sollte allerdings auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Für jeden anderen Hauttyp, also trocken, normale oder Mischhaut, gibt es besondere Pflegeserien, die speziell für die Anwendung im Winter entwickelt wurden.

Vermeiden Sie Pflegeprodukte, die Alkohole oder Parfum enthalten. Für sehr empfindliche Haut eignen sich auch Babypflegeprodukte, da sie besonders schonend für die Haut sind. Außerdem ist es gerade im Winter wichtig, abends und morgens zu unterschiedlichen Produkten zu greifen. Abends empfiehlt sich eine regenerierende Creme. Hier gibt es sehr gute Antifaltencremes, die für verschiedene Altersgruppen entwickelt wurden und die Haut mit Vitaminen und beruhigenden Inhaltsstoffen versorgen. Für den Morgen sollte es im Winter eine fettende Creme sein, die trotzdem einen Lichtschutzfaktor vorweisen kann, denn gerade wenn Schnee liegt, werden Sonnenstrahlen intensiv reflektiert.