Nachhaltige Wellness-Infos für ein besseres Leben
Get Adobe Flash player

Südtirol

Wellnesshotel in Südtirol

Im Herzen der Dolomiten liegt in Sankt Ulrich in Gröden das bei Jung und Alt beliebte Wellnesshotel Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel. Das ganze Jahr über finden Urlauber und Erholungssuchende aus der ganzen Welt in dieser Region Genuss, Kultur und Ruhe. Aber auch Aktivurlauber werden sich unsterblich in dieses Tal ganz im Herzen der Dolomiten in Südtirol verlieben. Das Cavallino Bianco Family Grand Hotel ist ein wahres Urlaubsparadies für die ganze Familie. Die fünf Smiley Qualität garantiert Kindern in einer einzigartigen Art und Weise ein ganzjähriges Ferienprogramm mit umfassender Betreuung, Animation und viel Spaß.

In einem Kinderparadies der Superlative gibt es auf über eintausend Quadratmetern den ultimativen Urlaubsspaß und die All Inclusive Verpflegung schon für die kleinsten. Das Cavallino Bianco bietet als einziges Grandhotel eine Betreuung für Familien mit Kindern und sogar Babys. Hier steht bei erstklassigem Wohnkomfort, einer luxuriös ausgestatteten Spa Landschaft inklusive professioneller Beauty Abteilung dem Familienglück nichts mehr im Wege. Eingebettet im fantastischen Naturpark der Dolomiten bieten sich hier zu jeder Jahreszeit fantastische Angebote an Freizeitmöglichkeiten. Das Grand Hotel ist über die Brennerautobahn schnell und unkompliziert zu erreichen.

Die Kinderbetreuung im Hause ist mehrsprachig und bereits Babys ab einem Alter von einem Monat werden hier professionell betreut. Das einzigartige Kinderspielparadies im Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel ist ausgestattet mit Kinderfuhrpark, Streichelzoo, Playgroundanlage, einer Minisportarena, Puppenhaus, Berghütte, Riesenaquarium, Piratenwelt und einem extra angelegten Kinder Restaurant. Der Service, sowie die mediterrane Vollpension bewegen sich auf fünf Sterne Niveau und sind, ebenso wie die Softgetränke, inklusive. Die große und gepflegte Parkanlage des Hotels gestattet unverbaute Ausblicke auf die Berge und das Tal.

Das Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel ist ein Nichtraucherhaus und als Gäste befinden sich ausschließlich Familien mit ihren Kindern und Babys im Hotel. Die Lage ist in der Fußgängerzone des mondänen Bergstädtchens Sankt Ulrich wirklich einzigartig. Die sehr geräumigen Familienzimmer und Familien Luxus Suiten verfügen über 25-140 m² und können gebucht werden in rustikal- abendländischer bis hin zu klassisch- eleganter Ausstattung. Vom Baby bis zum Papa stehen im Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel für die gesamte Familie während des Aufenthaltes flauschige Bademäntel und Slipper zur Verfügung.

In Algund finden Südtirol-Urlauber, was sie suchen

Auf dem Sonnenbalkon der Alpen

Sonnenhungrige müssen nicht immer in die Ferne schweifen. In Südtirol blühen schon die Obstbäume, wenn auf der Alpennordseite noch Winter herrscht. Die Low-Cost-Flughäfen Innsbruck, Bergamo und Verona rücken den Frühling noch näher an Deutschland heran. Unter dem Einfluss eines mediterranen Mikroklimas liegt beispielsweise Algund bei Meran. Temperaturen von 20 Grad Celsius im März sind keine Seltenheit. Diese warme Ecke im Vinschgau ist ein beliebtes Ziel von Südtirol-Urlaubern. Der 4.800-Einwohner-Ort hat genau das zu bieten, was sie auf dem Sonnenbalkon der Alpen suchen: Hier können sie in der Natur aktiv sein und die kulinarischen Traditionen genießen. Laut einer von der Südtirol Marketing Gesellschaft (SMG) veröffentlichten Marktuntersuchung sind das die Hauptmotive für die Fahrt über den Brenner- oder Reschenpass.

Auf halber und ganzer Höhe

In Algund starten Wanderer und Bergsteiger auf abwechslungsreiche Touren. Wer nicht außer Atem kommen will, flaniert über die zahlreichen Waalwege. Die meist recht eben verlaufenden Pfade neben kleinen Wasserläufen durchziehen die Berghänge auf halber Höhe. Der östliche Teil des Algunder Waalwegs führt beispielsweise durch stille Weingärten bis zum idyllisch gelegenen Kirchlein St. Magdalena. Ambitionierte Bergsportler finden in Algund einen guten Ausgangspunkt für Touren im Naturpark Texelgruppe. Wer gemütlich Höhenmeter überwinden möchte, gondelt mit einem Sessellift und einem nostalgischen Korblift nach oben. Die Leiteralm ist nur eine von vielen urigen Berghütten, die mit typischen Südtiroler Schmankerln zur Einkehr einladen.

Per Bike auf Tour

Auch Radler finden hier den passenden Weg. Auf den Strecken im Etschtal ist man am besten auf einem City- oder Rennrad unterwegs. Die Forststraßen zu den zahlreichen Almen lassen sich dagegen am besten auf Stollenreifen befahren. Wer kein eigenes Zweirad dabeihat, kann sich das passende Bike – oft sogar gratis – im Hotel oder der Pension ausleihen. Unter www.algund.com gibt es weitere Informationen zu geführten Touren und Leihrädern sowie zahlreiche Tourentipps. Ein Bike- und Radführer ist im örtlichen Tourismusbüro erhältlich.

Unter www.algund.com gibt es mehr Informationen.

Foto: djd/Tourismusverein Algund

Die Magie der Dolomiten in Südtirol

Geheimtipp: Die sagenhafte Landschaft zwischen Rosengarten und Latemar

Die Dolomiten mit ihren bizarren Felswänden wurden von der Unesco zum Weltnaturerbe und damit zu einer der schönsten Landschaften der Erde gekürt. Zwei ihrer Bergmassive tragen die klangvollen Namen Rosengarten und Latemar. Klangvoll ist auch die Bezeichnung für das abendliche Naturschauspiel: „Enrosadira“ nennen die Bergbewohner dieses Alpenglühen. Der Sage nach lassen die Rosen aus dem verdammten Garten des Zwergenkönigs Laurin die Felswände rot aufleuchten. Diesen Felsenzauber erlebt man in der nördlichsten Region Italiens, in Südtirol. Alpenländische Tradition und italienisches Flair treffen hier aufeinander und machen die Region bei aktiven Menschen sowie Genießern gleichermaßen beliebt.

Vom Bergsteigen zur Sternbeobachtung

Die zehn Orte der Region im Eggental und Tiersertal liegen von Bozen aus 20 bis 30 Kilometer entfernt. Hier spielt die Natur die Hauptrolle. So können sich Wanderer und Bergsteiger auf 530 Kilometern beschilderter Wege und acht Klettersteigen austoben, Mountainbiker haben mit 800 Kilometern Radrouten noch mehr Platz. Dem Himmel ganz nah kommen aber nicht nur Bergsteiger, sondern auch Besucher der Volkssternwarte in Steinegg. Spektakuläre Panoramablicke auf die umliegende Bergwelt bietet außerdem die auf einer Anhöhe gelegene Wallfahrtskirche Maria Weißenstein.

Informationen zu aktuellen Terminen und Veranstaltungen unter www.rosengarten-latemar.com.

Foto: djd/Tourismusverband Rosengarten Latemar